Besuch des Zoologischen Gartens Berlin

 

Der Lions Club Berlin-Pariser Platz traf sich am Dienstag, den 23. Juni 2009, anlässlich seines informellen Treffens bereits zum achten Mal in Folge zum jährlichen Zoobesuch. Herr Heiner Klös, Kurator Säugetiere und stellv. Zoodirektor, führte die Lions mit ihren Gästen und Kindern nach Kassenschluss am frühen Abend durch das Berliner Zoogelände.

                                               

Auch in diesem Jahr zeigte er die Jungtiere des Zoos, so u. a. das im März dieses Jahres geborene Elefantenkalb "Ko Raya" (ein Mädchen); Mutter ist die 22-jährige asiatische Elefantenkuh "Pang Pha". 

                                              

Weiterhin sahen wir ein Okapi-Junges (gehört zur Giraffenfamilie) mit dunklem Fell und lustigem gestreiften Beinkleid.

Auch durften wir einen besonderen Zuchterfolg im Zoo bestaunen. Nach 15 Jahren wurde dort wieder ein südamerikanischer Flachlandtapir im Berliner Zoo geboren. Die Eltern des Jungtieres wurden im Rahmen des europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) in Berlin aufgenommen, um die Tapirzucht in der Hauptstadt wieder zu beleben. In seiner Heimat gilt der Tapir wegen Jagd und Regenwaldzerstörung als gefährdet, wodurch der Zucht in Menschenobhut eine wichtige Rolle zukommt.

Hauptanlass des diesjährigen Zoobesuchs war das neue Patentier des Lions Clubs Berlin-Pariser Platz! Der Club entschied sich, ab sofort Pate von dem Junglöwen "AKI" zu sein, nachdem unser langjähriges Patentier, ein Puma (Silberlöwe) verstorben war. Aki wurde am 4. Oktober 2007 im Wuppertaler Zoo geboren und lebt seit dem 24. Februar 2009 im Berliner Zoo. Wir sind sehr stolz darauf, unseren neuen Patenlöwen in Zukunft zu unterstützen. Jährliche Besuche sind selbstverständlich geplant.

                                                 

Der Besuch bei dem Star des Zoos "Eisbär Knut" durfte natürlich auch nicht fehlen. Er erwartete die Lions sichtlich erfreut und man hatte den Eindruck, dass er die Aufmerksamkeit der späten Besuchergruppe geradezu genoss und sich seines Status als Star voll bewusst war.

                                                  

Der Ausklang des Abends fand wie immer in bewährter Weise in der Waldschänke des Zoos statt.


I.K.