Vortrag von Herrn Thomas Sänger über die Potsdamer Platz Arkaden

 

Zu diesem Treffen konnte unsere Präsidentin, Frau Dorothea Buseck, den leitenden Manager der in Berlin so bekannten Potsdamer Platz Arkaden, Herrn Thomas Sänger, als Referent begrüßen.

                                                  

Die Potsdamer Platz Arkaden gehören zur Gruppe ECE, die Center Management in Städten betreibt und nicht solche auf der „Grünen Wiese“.  Damit werden auch die Städte entwickelt, was die Philosophie von ECE ist. Man ist in ganz Europa tätig und auch in der Türkei und Qatar.

                                                          

Vor dem Mauerfall war der Potsdamer Platz eine städtische Wüste. Doch nach 1990 wurde sofort mit dem Aufbau eines völlig neuen städtischen Bereichs begonnen, der heute eine der Attraktionen des Neuen Berlin darstellt.

Der Bau des Potsdamer Platzes ging relativ zügig voran.

       -  11. Oktober 1993:  Der erste Spatenstich

       -  29. Oktober 1994:  Die Grundsteinlegung

       -   2. Oktober 1998:  Die Eröffnung des gesamten Areals

Die Arkaden  wurden erst später in die Planung aufgenommen.  Der Charakter einer Straße sollte beibehalten werden, was auch hervorragend geglückt ist. Einige Zahlen beschreiben dieses so gelungene Projekt:

-  40.000 m2 Verkaufsfläche

-  180 m Ladenstraße

-  3 Ebenen

-  130 Mieter

                         

Es wurde darauf geachtet, dass sich sogenannte Magnetmieter (große und bekannte Läden) an beiden Enden der Ladenstraßen befinden. Dazwischen sind Geschäfte aller Branchen angeordnet. Da sich die Potsdamer Platz Arkaden in einer Stadtmitte befinden und kein „Wohnumland“ haben, sind die Bereiche Dienstleistungen, Gesundheit und Lebensmittel klein gehalten worden. Dafür ist der Anteil von Bekleidungsläden sehr groß. Die Gastronomie nimmt 18 % der Fläche ein. 50 % der Besucher sind Touristen. Daher sind besondere Highlights notwendig. Eines davon ist das Eiscafe in der 2. Ebene. In der Weihnachtszeit ist das Center für seine Weihnachtsbeleuchtung fast schon weltberühmt.

                                                    

Werbung wird auch sehr gezielt eingesetzt, da der Tourismus ein wichtiger Faktor ist. Über TV, mit Flyer und im Internet wird für die Potsdamer Platz Arkaden erfolgreich geworben, was man an den Besucher- und Verkaufszahlen erkennen kann.

Für die Lions-Freunde war dies wieder ein sehr interessanter Abend, bei dem man sehr viel über einen attraktiven Teil unserer Stadt erfahren hat.

 

H. A.