Feier des 10. Geburtstags des Clubs

 

Der 10. Geburtstag des Lions Clubs Berlin – Pariser Platz und der erste Abschluss eines großen und ehrgeizigen Projektes in einem der repräsentativen Gebäude Berlins, der Philharmonie, waren der Höhepunkt des derzeitigen Lions-Jahres. Die eindrucksvolle Feier im Südfoyer der Philharmonie und das erste Konzert des Löwenkinderchores im großen Saal drückten sowohl das erfolgreiche Engagement des Clubs bei sozialen Projekten als auch den Stolz einer sehr erfolgreichen ersten Dekade aus.

In den Grußworten der Clubpräsidentin, Frau Dorothea Buseck, und der Governorin des Districts 111 NO, Frau Margrit Hilmer, wurde dies deutlich wiedergegeben.

                                                

Eine besondere Freude für die Clubmitglieder war das zahlreiche Erscheinen unserer polnischen Freunde vom LC Stettin Magnolia und des LC Stettin Jantar. In ihren Ansprachen betonten der Präsident des LC Magnolia, Herr Pawel Szlarb, und die Repräsentantin des LC Jantar, Frau Maria Czerniecka, die erfolgreiche und herzliche Zusammenarbeit der Stettiner Clubs mit dem LC Berlin – Pariser Platz. Als äußeres Zeichen der Verbundenheit übergaben beide Präsidenten Geschenke.

                            

Der Höhepunkt des Abends war natürlich das Konzert des Berliner Konzertchores mit dem Konzertorchester unter der Leitung von Herrn Jan Olberg. Vor der Pause wurde „Die erste Walpurgisnacht“ von Felix Mendelsohn Bartholdy gegeben. Danach wurde „La Vita Nuova“ von Ermanno Wolf-Ferrari aufgeführt mit dem Einsatz des Löwenkinderchores. Es war der erste Auftritt dieses Chores seit seiner Gründung durch unseren Club im September des letzten Jahres und das in der Philharmonie vor einem anspruchsvollen Publikum. Für die teilnehmenden Kinder war ein solches Erlebnis vor einem Jahr unvorstellbar. Daher muss man es als eine besondere Leistung ansehen, dass sie sich von „Zappelphilippen“ zu konzentrierten Chorkindern entwickelt haben. Sie mussten nicht nur eine Stunde auf ihren Auftritt warten, sondern auch noch 90 Minuten auf der Bühne stillsitzen  und konzentriert singen. Ein Kind konnte sogar während der Ausbildung entdeckt und für eine spezielle Begabtenförderung gewonnen werden. Damit kann das Projekt als besonders erfolgreich gewertet werden.

Nach dem Auftritt wurden die Kinder im Südfoyer von den Clubmitgliedern und den geladenen Gästen mit Beifall empfangen. Mit strahlenden, großen Augen und mächtigem Stolz auf ihre Leistung nahmen sie dann die Plüschlöwen in Empfang, die sie immer an diesen Abend erinnern sollen.

          

Die Ankündigung der Präsidentin, dass das Projekt weitergeführt werden soll und weitere Auftritte des Chores geplant sind, wurde von Eltern und Kindern freudig aufgenommen.

                                

                    

Der Abend klang aus mit einem Büffet, an dem sich alle stärken konnten. In fast allen Gesprächen wurde dieser denkwürdige Abend gewürdigt. Die Unterstützung des Projektes ist ebenfalls von vielen Teilnehmern des Abends zugesichert worden. So bleibt die Feier zum 10. Geburtstag des Clubs allen in bester Erinnerung.

                                           

                     

                            

                         

                         

                      

                    

 

H. A.